Der Integrationspreisträger der Europäischen Gesellschaft Diaphania
Prof. Dr. Klaus Staeck

Grußwort von Integrationspreisträger Prof. Dr. Klaus Staeck
an die Gäste und Diaphania-Freunde

Prof. Klaus Staeck
Integrationspreis 2014 

Laudatio: Dr. Andreas Meyer

Begründung des Kuratoriums: Carmen Würth

Pressemitteilung

Integrationspreis 2014 für Klaus Staeck

Internationales Neujahrsfest in der Alten Kelter Heilbronn

IMPRESSIONENN aus der Verleihung des Integrationspreises 2014

beim Internationalen Neujahrsfest in Heilbronn am 18. Januar 2014


Grußwort von Integrationspreisträger Prof. Dr. Klaus Staeck an die Gäste und Diaphania-Freunde



Diaphania-Stellvertretender Vorsitzender Wim Buesink begrüßt die
Gäste des Internationalen Neujahrsfestes

Grußwort von Integrationspreisträger Klaus Staeck


Oberbürgermeister Harry Mergel(r), Erster Bürgermeister
Martin Diepgen (Diaphania-Kuratoriumsmitglied) und Evangelos Goros(l)


Prof. Reinhold Würth und Dr. Andreas Meyer (Diaphania Vorstand) 


Ein Neujahrsfest, wo alle willkommen sind:
Das Internationale Neujahrsfest der Diaphania in Heilbronn 


Prof. Reinhold Würth und Diaphania Vorstand Josip Juratovic, MdB 


 

Diaphania und MSG besuchen die Ausstellung Niki de Saint Phalle
Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall 20.10.2011

(siehe Rubrik Bildungsreisen)


Einen Einblick in die Welt der Niki de Saint Phalle  bekommen
ungefähr 70 Schülerinnen und Schüler des Mönchsee-Gymnasiums
aus dem Kammerchor, der Kunst AG und Mitwirkende des letzten
Neujahresfests der Diaphania, als sie am 20.10.2010 der Einladung
von Frau  Carmen Würth folgen, die aktuelle Ausstellung der
Kunsthalle Würth in Schwäbisch- Hall zu besuchen.



Diaphania-Ehrenvorsitzende Frau Carmen Würth empfängt vor der
Kunsthalle Würth in Hall die Gäste

 


(Fotos: Dr. Hermann Forschner)


___________________________

Diaphania – gemeinsam für ein offenes und tolerantes Europa


Prof. Klaus Staeck
Integrationspreis 2014 

Laudatio: Dr. Andreas Meyer

Begründung des Kuratoriums: Carmen Würth

Pressemitteilung

Integrationspreis 2014 für Klaus Staeck

Internationales Neujahrsfest in der Alten Kelter Heilbronn 

Der Grafikdesigner, Karikaturist und Präsident der Akademie der Künste 
Berlin, Herr Klaus Staeck, ist der Träger des Integrationspreises 2014 der 
Europäischen Gesellschaft Diaphania. Staeck hat seit Jahrzehnten die Politik in 
Deutschland in Bezug auf Frieden, Soziales und Umwelt hinterfragt und mit seinem
künstlerischen Können Fehlentwickungen bildhaft dargestellt. In seinen Werken wie 

"Stell dir vor, du musst flüchten", "Fremdenhass" und "Urlaub" legt er die Finger 
auf die Wunde der Integrationsdebatte.

Das Internationale Neujahrsfest, in dessen Rahmen der Integrationspreis verliehen wird,
findet statt am 
Samstag, 18. Januar 2014 in der Alten Kelter Heilbronn,
Gymnasiumstr. 64, und
 
beginnt um 14 Uhr mit einem Stehempfang;
die Festveranstaltung mit Preisverleihung
 beginnt um 15 Uhr.

Die Festrede zum Thema „Verantwortung übernehmen“wird Prof. Reinhold Würth halten.

Die Laudatio für den Preisträger wird Herr Dr. Andreas Meyer, Schulleiter des
Mönchsee-Gymnasiums Heilbronn, sprechen.

Der Kammerchor, das Kammerorchester und die Bigband des Mönchsee-Gymnasiums
Heilbronn 
unter Leitung von Claus Hutschenreuther, Agnes Karasek und Hannes Keil
werden das Fest
musikalisch umrahmen.

Die Veranstaltung wird vom DGB Nordwürttemberg und der Landeszentrale für politische Bildung
unterstützt. Veranstalter sind die Europäische Gesellschaft Diaphania und das
Mönchsee-Gymnasium Heilbronn.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung

Integrationspreis 2014 für Klaus Staeck

Internationales Neujahrsfest in der Alten Kelter Heilbronn 

Der Grafikdesigner, Karikaturist und Präsident der Akademie der Künste Berlin, Herr Klaus Staeck, ist der Träger des Integrationspreises 2014 der Europäischen Gesellschaft Diaphania. Staeck hat seit Jahrzehnten die Politik in Deutschland in Bezug auf Frieden, Soziales und Umwelt hinterfragt und mit seinem künstlerischen Können Fehlentwickungen bildhaft dargestellt. In seinen Werken wie  "Stell dir vor, du musst flüchten", "Fremdenhass" und "Urlaub" legt er die Finger auf die Wunde der Integrationsdebatte.

Das Internationale Neujahrsfest, in dessen Rahmen der Integrationspreis verliehen wird, findet statt am 
Samstag, 18. Januar 2014 in der Alten Kelter Heilbronn,
Gymnasiumstr. 64,
 

 und beginnt um 14 Uhr mit einem Stehempfang;
die Festveranstaltung mit Preisverleihung beginnt um 15 Uhr.

Die Festrede zum Thema „Verantwortung übernehmen“wird Prof. Reinhold Würth halten.

Die Laudatio für den Preisträger wird Herr Dr. Andreas Meyer, Schulleiter des Mönchsee-Gymnasiums Heilbronn, sprechen.

Der Kammerchor, das Kammerorchester und die Bigband des Mönchsee-Gymnasiums  Heilbronn  unter Leitung von Claus Hutschenreuther, Agnes Karasek und Hannes Keil werden das Fest musikalisch umrahmen.

Die Veranstaltung wird vom DGB Nordwürttemberg und der Landeszentrale für politische Bildung unterstützt. Veranstalter sind die Europäische Gesellschaft Diaphania und das  Mönchsee-Gymnasium Heilbronn.

 

 

 

 


 

Diaphania – gemeinsam für ein offenes und tolerantes Europa

 

Der Grafikdesigner, Karikaturist und Präsident der Akademie der Künste 
Berlin, Herr Klaus Staeck, ist der Träger des Integrationspreises 2014 der 
Europäischen Gesellschaft Diaphania. Staeck hat seit Jahrzehnten die Politik in 
Deutschland in Bezug auf Frieden, Soziales und Umwelt hinterfragt und mit seinem
künstlerischen Können Fehlentwickungen bildhaft dargestellt. In seinen Werken wie 

"Stell dir vor, du musst flüchten", "Fremdenhass" und "Urlaub" legt er die Finger 
auf die Wunde der Integrationsdebatte.

Das Internationale Neujahrsfest, in dessen Rahmen der Integrationspreis verliehen wird,
findet statt am 
Samstag, 18. Januar 2014 in der Alten Kelter Heilbronn,
Gymnasiumstr. 64, und
 
beginnt um 14 Uhr mit einem Stehempfang;
die Festveranstaltung mit Preisverleihung
 beginnt um 15 Uhr.

Die Festrede zum Thema „Verantwortung übernehmen“wird Prof. Reinhold Würth halten.

Die Laudatio für den Preisträger wird Herr Dr. Andreas Meyer, Schulleiter des
Mönchsee-Gymnasiums Heilbronn, sprechen.

Der Kammerchor, das Kammerorchester und die Bigband des Mönchsee-Gymnasiums
Heilbronn 
unter Leitung von Claus Hutschenreuther, Agnes Karasek und Hannes Keil
werden das Fest
musikalisch umrahmen.

Die Veranstaltung wird vom DGB Nordwürttemberg und der Landeszentrale für politische Bildung
unterstützt. Veranstalter sind die Europäische Gesellschaft Diaphania und das
Mönchsee-Gymnasium Heilbronn.

 



Freie Interpretation des Staecks-Plakat:
Dr. Michael Ntokalou

 



Musikalische Glanzleistungen beim Neujahrsfest!

Prof. Reinhold Würth, hält die Festrede



Dr- Andreas Meyer hält die Laudatio für Prof. Klaus Staeck



Diaphania Ehrenvorsitzende Carmen Würth trägt die Begründung des Kuratoriums für die Verleihung des Integrationspreises an Prof. Dr. Klaus Stack vor.

Prof.Dr. Konrad Buschbeck vertritt Prof.Dr. Klaus Stack und nimmt der Integrationspreis entgegen.

Grußwort zur Verleihung des Diaphania-Integrationspreises am 18.1.2014

Meine sehr verehrten Damen und Herren,
liebe Carmen Würth, lieber Andreas Meyer und Evangelos Goros,
liebe Freunde von Diaphania,

als ich von der Verleihung des Integrationspreises 2014 erfuhr, stellte ich mir als erstes die Frage: Habe ich diese Auszeichnung überhaupt verdient?
Schließlich zeugen die in der Satzung formulierten Ziele von Diaphania von einem hohen Anspruch.
Dann all die Verdienste, für die ich mit diesem Preis ausgezeichnet werden soll, sind für mich eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Und sollten es auch für andere sein. 
Die Demokratie lebt vom respektvollen Umgang miteinander. Sie ist keine Selbstverständlichkeit, immer gefährdet und braucht Bürgerinnen und Bürger, die sie engagiert verteidigen.
Dankesworte von Klaus Staeck pdf-datei zum downloaden

 

 

 

 


Würdigung von  Frau Carmen Würth - Diaphania Ehrenvorsitzende 
am 19. Mai 2012 in der Kreissparkasse Heilbronn

Die Europäische Gesellschaft Diaphania
ist ein gemeinnütziger, überparteilicher und konfessionsunabhängiger Verein, eingetragen beim Amtsgericht Stuttgart. Der Verein wirkt in Europa und hat seinen Sitz in Stuttgart. Diaphania setzt sich für die Völkerverständigung ein, fördert die europäische Kunst und Kultur und trägt mit innovativen Projekten zu Frieden, Menschlichkeit und Toleranz bei.


Ein Schwerpunkt der Diaphania liegt in der Förderung der Akzeptanz für Menschen mit Behinderungen in Europa. So unterstützt Diaphania seit vielen Jahren die Estia Agios Nikolaos in Galaxidi, Griechenland.

Für die Umsetzung der Ziele kooperiert die Diaphania mit anderen Vereinen und europäischen Organisationen mit gleichen oder ähnlichen Zielen.

Fokus Integration

Zahlreiche Projekte und Einzelveranstaltungen von Diaphania fördern mit neuen Ideen die Integration von Menschen unterschiedlicher Herkunft.
Dazu gehören das jährlich stattfindende Internationale Neujahrsfest mit der Verleihung des Integrationspreises in Heilbronn, die Stuttgarter Lesereihe und die Heilbronner Lesereihe. Zu den Lesereihen werden vorwiegend Autorinnen und Autoren eingeladen, die selbst oder deren Werke den interkulturellen Dialog fördern. Die Initiatoren versuchen mit den Lesungen, die Begriffe „Migration“ und „Ausland“ in der Gesellschaft positiv zu besetzen. Das Internationale Neujahrsfest veranstaltet Diaphania jährlich am dritten Januar-Samstag in Zusammenarbeit mit der örtlichen Diakonie, den Schulen, dem DGB und anderen Vereinen. Ein Kuratorium berät sich und wählt die jeweiligen Preisträger für den Integrationspreis aus. Den Integrationspreis in Heilbronn haben bisher folgende Personen oder Einrichtungen erhalten: Hermann Künast(Ingelfingen), Eleni Telikoglou(Künzelsau), Konstantinos Makris(Griechenland), Rachel Dror(Stuttagrt), Mönchsee-Gymnasium Heilbronn, AK Ausländische Mitbürger Öhringen e.V., Kultur- und Wohltätigkeitsverein türkischer Frauen(Heilbronn), Kurt und Doris Eisenmeier (Fulda), Novi Most, Europaunion Heilbronn, Burundihilfe Gundelsheim, Forum der Kulturen Stuttgart, Prof. Dr. Cristian Schwarz-Schilling, Avital Toren, Hans Müller, Evelyne Gebhardt, Ivan Saric, Werner Winter.

Darüber hinaus bietet Diaphania für Mitglieder und Freunde internationale Musikkonzerte, Studien- und Kunstreisen sowie verschiedene internationale Treffen und Bildungstagungen an.
 
Im November 2006 hat Diaphania die Kunst- und Dokumentationsausstellung „Biographien- Hindergründe -Visionen“ mit großem Erfolg in Brüssel gezeigt. Die Wanderausstellung, die bereits im Rathaus von Künzelsau und im Europäischen Parlament in Straßburg zu sehen war, beschäftigt sich mit der Anwerbung, Beschäftigung und Integration griechischer Arbeitskräfte in Hohenlohe. Weitere Ausstellungsstationen in Europa sind geplant.

Fokus Finanzierung

Diaphania hat nicht das Ziel, Spendengelder und hohe Mitgliedsbeiträge anzusammeln. Der Vorstand ist bemüht, dass Personen, Institutionen und Firmen, die mit Diaphania zusammen arbeiten, konkrete Projekte in eigener finanzieller Regie übernehmen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich 30 €. 

Diaphania bedeutet Transparenz, Klarheit, Erhellung.

Info/Kontakt
E-Mail: vorstand@diaphania.de

Die Europäische Gesellschaft für Politik, Kultur, Soziales e.V. "Diaphania" unterstützt die soziale Einrichtung für Behinderte "Estia Agios Nikolaos" in Galaxidi - Griechenland. In der Estia Agios Nikolaos leben Behinderte Menschen mit Nicht-Behinderten in Wohneinheiten zusammen.

Ausstellung "Biographien-Hintergründe-Visionen" (s. Rubrik Ausstellung)

Έκθεση "βιογραφίες-αίτια-όραμα" (Text in griechischer Sprache)

"Diaphania" im Forum der Kulturen (pdf-Datei)


________________________________________________



Prof. Klaus Staeck
Integrationspreis 2014 

Laudatio: Dr. Andreas Meyer

Begründung des Kuratoriums: Carmen Würth

Grußwort von Integrationspreisträger Prof. Dr. Klaus Staeck an die Gäste und Diaphania-Freunde





  deutsch   deutsch

  Hier können Sie alle Themen
  und Beiträge durchsuchen



Spende via Paypal

Einfach und sicher online Spenden
Spendenzweck für 2011: Estia
(ab 25,- EUR erhalten Sie von uns eine Spendenquittung)

Ihre Spende geht an die Estia Agios Nikolaos

twitter diaphania

Diaphania twittert

Impressum | Datenschutz | Sitemap | Englisch