DIE INTEGRATION ausländischer und
behinderter Menschen stand im
Mittelpunkt des fünften internationalen
Neujahrsempfangs der Diaphania und
der Diakonie am Samstag in der Aula
der AOK Heilbronn. Die Diaphania, die
Europäische Gesellschaft für Politik,
Kultur und Soziales, verlieh im Laufe
der Veranstaltung den Integrationspreis
an zwei Organisationen, die sich besonders
um die Eingliederung der beiden Gruppen
verdient gemacht haben.

REGIONAL durfte sich der Kultur- und
Wohltätigkeitsverein türkischer Frauen
in und um Heilbronn über die Auszeichnung
freuen. Ayfer Lauer, die zweite Vorsitzende,
nahm den Preis, der nicht mit Geld dotiert ist,
aus den Händen des Diaphania-Vorsitzenden
Evangelos Goros entgegen. "Das gibt Kraft
zum Weitermachen", sagte sie stellvertretend
für die 170 Mitglieder ihres Vereines. Der hilft
den hier lebenden Türkinnen, sich in die
deutsche Gesellschaft zu integrieren, ohne
dabei die eigenen Wurzeln zu vernachlässigen.
Lese-, Sprach- und Schreibkurse werden ebenso
angeboten, wie gemeinsame Unternehmungen,
Vorträge oder Veranstaltungen.
FÜR SEIN LEBENSWERK wurde das
Unternehmer-Ehepaar Doris und Kurt Eisenmeier
aus Sassen ausgezeichnet.
Die Laudatorin Carmen Würth beschrieb in einer
ergreifenden Rede, wie das Ehepaar bereits 1968
begann, in Sassen eine behindertengerechte- und
familiennahe Wohnanlage aufzubauen, in der
mittlerweile 240 Behinderte ein neues Zuhause
gefunden haben. "Eisenmeiers setzten ihre
Philosophie und ihre Ideen um. Sie handeln,
statt zu reden."

Artikel aus dem echo; 24.1.2007 (aktualisiert)


DER INTEGRATIONSPREIS 2007

"regional"

wurde am 20.Januar 2007 an den
Kultur- und Wohltätigkeitsverein türkischer Frauen
in und um Heilbronn e.V.,

und
DER INTEGRATIONSPREIS 2007
"überregional"

wurde an Kurt und Doris Eisenmeier/Sassen-Fulda
verliehen




Integrationspokal - Logo
----------------------------------------------------------------

Den Integrationspreis der Europäischen Gesellschaft und der Diakonie
haben bisher

2003   Hermann Künast, Hohenlohe
          Eleni Telikoglou, Künzelsau
          Konstantinos Makris, Griechenland

2004   Rachel Dror, Stuttgart

2005   Mönchsee-Gymnasium Heilbronn

2006   Ak-Öhringen

2007   Kultur- und wohltätigkeitsverein türkischer Frauen in und um           Heilbronn e.V. (regional)

          Kurt und Doris Eisenmeier, Sassen/Fulda (überregional)

erhalten.

Der Integrationsspreis wird beim Internationalen Neujahrsfest verliehen. 
Das Internationale Neujahrsfest in Heilbronn wird von der Europäischen Gesellschaft für Politik, Kultur, Soziales "Diaphania" und dem Diakonischen Werk Heilbronn/ Kreisdiakonieverband veranstaltet und findet seit 2003 jährlich am dritten Januar-Samstag im Foyer der AOK Heilbronn, Allee 72, statt.

"Ausländischen Frauen und Behinderten die Hand gegeben" Heilbronner Stimme


Auszüge aus "echo am Mittwoch", 24. Januar 2007

 
Theodoros Markou, Doris und Kurt Eisenmeier, Carmen Würth, Thomas Strobl, Eyfer Lauer und
Evangelos Goros (v.l.n.r.)

 

 


Carmen Würth hält die Laudatio zum überregionalen Integrationspreis


Manfred Urban, Stadt Heilbronn, hält die Laudatio für den
regionalen Integrationspreis


Ernst Müller, Ex-Bürgermeister von Sinsheim gratuliert Frau Eyfer Lauer
zum Integrationspreis 2007

 

 

 

 

 


Evangelos Goros, Eyfer Lauer und Frieder Bretz bei der Verleihung


Eyfer Lauer und Frieder Bretz







Impressum | Datenschutz | Sitemap | Englisch